Niedersachen klar Logo

1100 Blumenzwiebeln für das Amtsgericht Meppen

Mitglieder der Projektgruppe Bildrechte: Amtsgericht Meppen




Auf Initiative der Projektgruppe „Grünes Amtsgericht“ haben Kolleginnen und Kollegen des Amtsgerichts am 16. Dezember 1100 Blumenzwiebeln gepflanzt, die den Bienen und Insekten bereits im Frühling Nahrung bieten sollen.

Dazu wurden nur Blumenzwiebeln von Wildkrokussen-, Traubenhyazinthen und Tulpen gewählt, die für Bienen und Schmetterlinge Nahrung bieten. Außerdem wurde die Rasenfläche durch eine Kräuterwiese ersetzt.


drei Frauen bei der Pflanzaktion Bildrechte: Amtsgericht Meppen





Das Amtsgericht Meppen hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich im Klima- und Umweltschutz zu engagieren. „Die Behörden müssen, was dieses wichtige Thema betrifft, ein Vorbild sein“, so die Direktorin des Amtsgerichts, Anette Schneckenberger.

Das Amtsgericht Meppen verfügt über eine Photovoltaikanlage. Der erzeugte Strom wird vom Amtsgericht selbst genutzt. Als Dienstwagen wurde ein E- Auto angeschafft, welches ausschließlich mit Strom betrieben wird.

Blumenzwiebeln in der Erde Bildrechte: Amtsgericht Meppen
Wachtmeister und Direktorin pflanzen Blumenzwiebel Bildrechte: Amtsgericht Meppen
Frau Robben mit Schaufel Bildrechte: Amtsgericht Meppen
Wachtmeister mit Schaufel Bildrechte: Amtsgericht Meppen

Artikel-Informationen

erstellt am:
17.12.2021
zuletzt aktualisiert am:
09.03.2022

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln