Niedersachen klar Logo

Ehrenamtlicher Landwirtschaftsrichter Hermann Gruth nach 20 Jahren verabschiedet

Frau Schneckenberger bedankt sich bei Herrn Gruth mit Herrn Kuiter Bildrechte: ag-meppen



Der bislang berufene ehrenamtliche Richter Hermann Gruth ist mit Ablauf des 31.12.2021 aus seinem Amt als ehrenamtlicher Richter in Landwirtschaftssachen bei dem Amtsgericht Meppen ausgeschieden. Die Direktorin des Amtsgerichts Meppen Anette Schneckenberger und Herr Richter am Amtsgericht Kuiter, welcher als Vorsitzender des Landwirtschaftsgerichts am Amtsgericht Meppen tätig ist, sprachen Herrn Gruth für seine Mitarbeit in der Rechtspflege des Landes Niedersachsen Dank und Anerkennung aus. Auf seinem Hof in Holthausen bei Meppen überreichten sie ihm ein Dankesschreiben der Präsidentin des Oberlandesgerichts Oldenburg. Der Bitte der Direktorin, den Hof ansehen zu dürfen, kam der Landwirt gerne nach. Sein Sohn hat den Betrieb, auf dem Ackerbau und Putenzucht betrieben wird, mittlerweile übernommen. Ergänzt wird das modern aufgestellte landwirtschaftliche Anwesen durch den Betrieb einer Biogasanlage.

Wohnhaus der Gruth   Bildrechte: ag-meppen
Ehepaar Gruth vor einem Trecker   Bildrechte: ag-meppen
Im Putenstall   Bildrechte: ag-meppen
Herr Kuiter mit Herrn Gruth im Gespräch   Bildrechte: ag-meppen

Zum Hintergrund:

Über Streitigkeiten auf dem Gebiet des Landwirtschaftsrechts entscheiden neben Berufsrichtern auch Vertreter aus der Landwirtschaft als ehrenamtliche Richter. Sie werden von einer landwirtschaftlichen Organisation, die im Zentralausschuss der Deutschen Landwirtschaft vertreten ist (in Niedersachsen von der Landwirtschaftskammer) , vorgeschlagen und vom Präsidenten (m/w/d) des Oberlandesgerichts auf die Dauer von 5 Jahren berufen. In die Vorschlagliste werden nur Deutsche aufgenommen, die Landwirtschaft im Gerichtsbezirk selbständig im Haupt- oder Nebenberuf ausüben oder ausgeübt haben. Das Landwirtschaftsgericht wird in der Regel mit einem Richter am Amtsgericht als Vorsitzenden und zwei ehrenamtlichen Richtern tätig. Im Wesentlichen geht es in den Verfahren um Streitigkeiten über Pachtverhältnisse, Hofübergaben, die Hoffähigkeit und die Wirtschaftsfähigkeit eines Hofes.

Anette Schneckenberger

Direktorin des Amtsgerichts

Pressestelle

Obergerichtsstraße 20, 49716 Meppen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln